Taufe

In der Taufe danken wir Gott für das Geschenk des neuen Lebens und bitten Gott um seinen Segen für das Kind und seine Familie.

Menschen-Symbole-Riten

Eltern

Ohne die Bitte der Eltern wird heute kein Kind mehr getauft. Dies zeigt eindrücklich, dass den Eltern die erste Aufgabe bei der Taufe zufällt. Das Kind kann noch nicht selber glauben. Es wird auf den Glauben der Eltern hin getauft. Sie übernehmen ausdrücklich die Verantwortung, das Kind im Gottvertrauen - zum Glauben - hinzuführen.

Paten

In erster Linie stehen sie stellvertretend für die gesamte Gemeinschaft der Kirche da. Sie werden den Eltern helfend zur Seite stehen, damit das Kind durch ihr christliches Beispiel Gemeinschaft des Glaubens erleben kann. Sicher ist es gut, Paten auszuwählen, die gewillt sind, mit dem Kind eine Beziehung aufzubauen. Das Kind braucht nicht einen "Geschenk"-, sondern einen Gesprächspartner.

Wasser

Zur Taufe braucht es Wasser. In diesem Symbol stecken viele tiefsinnige Aussagen, z.B. Kein Mensch kann ohne Wasser leben - ein Hinweis auf die unbedingte Notwendigkeit des göttlichen Lebens für den Menschen. Wasser reinigt und erfrischt - die Aussage, dass die Taufe den Menschen von der Schuld befreit.

Chrisam

Die Salbung mit Oel weist auf Christus selber hin. Christus bedeutet zu Deusch: der Gesalbte. Wer also getauft wird, der verbindet sein Leben immer mehr mit Christus, dem Gesalbten, sodass auch der Getaufte die Worte Jesu auf sich anwenden kann: "Der Geist des Herrn ruht auf mir, er hat mich gesalbt. ER hat mich gesandt, Armen die Frohe Botschaft zu bringen".

Kreuzzeichen

Der Herr hat uns am Kreuz erlöst. Das Kreuzzeichen ist also ein Bekenntnis zu Jesus Christus.

Namengebung

Jeder erhält seinen eigenen Namen, der "in die Hand Gottes geschrieben" ist. Der Name verpflichtet den Täufling auch, dem Heiligen dieses Namens nachzufolgen.

Weisses Kleid

Der Tauftext zum Kleid deutet es so: "Dieses weisse Kleid soll Dir ein Zeichen dafür sein, dass Du in der Taufe neu erschaffen worden bist und - wie die Schrift sagt - Christus angezogen hast." Auch dieses Symbol weist auf die Christusverbundenheit hin.

Taufkerze

Die Osterkerze bezeichnet die Gegenwart des auferstandenen Herrn. Wenn der Vater die Taufkerze an der brennenden Osterkerze entzündet, so reicht er das "Licht Christi" und das "Leben des Auferstandenen" an sein Kind weiter.

Wenn Sie Ihr Kind taufen möchten, melden Sie sich beim Pfarramt. Der Priester wird mit Ihnen ein Taufgespräch führen und Sie auf dieses Ereignis im Leben Ihres Kindes vorbereiten.